Nach einer langen Vorbereitungszeit startete am vergangenen Wochenende die diesjährige Wettkampfsaison für insgesamt 15 Läuferinnen des EK Sursee. Bevor es am Samstag am Klotener Adventscup das erste Mal ernst galt, durften alle Kürläuferinnen am vergangenen Mittwoch anlässlich des internen Kürlaufens ihre neuen Küren dem Publikum vorführen. Die Nervosität vor dem Kürlaufen war besonders bei den Läuferinnen und deren Angehörigen deutlich spürbar, die in diesem Jahr das erste Mal eine Kür einstudiert hatten. Da aber noch kein strenges Preisgericht die Küren beurteilte, war es auch nicht so schlimm, wenn ein Sprung oder eine Pirouette noch nicht wunschgemäss gelang. Die fröhlichen Gesichter beim abschliessenden Gruppenfoto zeigten, wie gerne die Läuferinnen ihren Sport ausüben. Anschliessend trafen sich über 50 Läuferinnen und Angehörigen zum traditionellen Klaushöck.

Am Samstag nahmen insgesamt 10 Läuferinnen am Adventscup in Kloten teil. Céline Venetz präsentierte in der Kategorie Interbronze B eine sehr gelungene Kür mit schön gedrehten Pirouetten und sauber gesprungen Axel-Kombinationen. Sie durfte sich als würdige Siegerin dieser Kategorie feiern lassen.

 

Céline Venetz während ihrer Kür in Luzern

Folgende Läuferinnen erreichten ebenfalls einen Platz unter den ersten 10: Julia Köpfle (Platz 6, Kategorie Stern 2B), Livia Müller (Platz 5, Stern 3B), Amira Reinbott (Platz 10, Stern 3B), Noella Bucher (Platz 9, Stern 4B) und Joelle Troxler (Platz 8, Interbronze C).

Gleich am Sonntag stand mit dem Pilatuscup in Luzern der zweite Wettkampf auf dem Programm. Insgesamt 6 Läuferinnen des EK Sursee nahmen daran teil. Céline Venetz konnte an ihren Erfolg vom Vortag anknüpfen. In der Kategorie Interbronze/Youngsters mit 20 teilnehmenden Läuferinnen musste sie sich als Zweite nur ganz knapp geschlagen geben.

Mit Julia Gautschi (Platz 8, Stern 4), Ronja Aellig (Platz 10, Stern 4) und Vera Dubach (Rang 9, Stern 3) konnten sich drei weitere Läuferinnen des EK Sursee unter den besten 10 rangieren.