Wo lässt sich in diesen heissen Tagen auch eine angenehme Abkühlung verschaffen, wenn auch eine eher Unkonventionelle? In der Eishalle! Diese Art der Abkühlung stand aber für die 15 sieben- bis vierzehnjährigen Eisläuferinnen des Eisklubs Sursee, die am Trainingslager des Thurgauer Eislauf Verbandes in Weinfelden teilnahmen, nicht im Vordergrund.

Alle Läuferinnen absolvierten eine intensive Trainingswoche mit täglich zwei Eistrainings und je einem Tanz-, Geräteturn-, Smolball- und Dehntraining. Die anderen Zutaten, die zu einem erlebnisreichen Lager dazugehören, fehlten aber nicht. So stand zum Beispiel ein Kinobesuch zur Erholung ebenso auf dem Programm wie eine Modeschau am letzten Lagerabend: Aus vielen verschiedenen Plastiksäcken bastelten die Teilnehmerinnen Designerkleider und Accessoires für diese Modeschau.

Am Freitag luden alle Leiterinnen und Trainerinnen zum Besuchstag ein. Schon frühmorgens präsentierte zum Beispiel die Trainingsgruppe B nach dem Eintanzen ihren während der Woche erarbeiteten Jazztanz. Am späteren Nachmittag warteten die Eltern und Geschwister gespannt auf die zweite und zugleich letzte Trainingseinheit auf dem Eis: Welche Fortschritte konnten erzielt werden? Klappen die Sprünge, Pirouetten, Gleitelemente und Schrittfolgen schon besser?

Zum Lagerende gab es nur zufriedene, wenn auch ein wenig müde wirkende Gesichter der Lagerteilnehmerinnen.

Die schönen Erlebnisse und der gestärkte Zusammenhalt unter den Läuferinnen begleitet sie sicher während der eben gestarteten Saison. Bereits nächste Woche beginnt für die fortgeschrittenen Läuferinnen und Läufer das reguläre Eis- und Trockentraining in der Eishalle Sursee.