An unserem Schaulaufen treten verschiedene Gäste auf. Wir stellen sie vor:

Am vergangenen Mittwoch, 14.03.2018,  fanden in der Eishalle Reinach die Interbronze- und Bronzetests des SEV (Schweizer Eislaufverband) statt. Insgesamt nahmen sieben Läuferinnen des EK Sursee an den Tests teil. Die vorgeschriebenen Elemente (Pirouetten, Sprünge, Schrittfolgen) gelangen den Surseer Läuferinnen durchwegs gut. Bei der Resultatverkündigung kam Nervosität auf, da einige andere auswärtige Läuferinnen die Tests nicht bestanden. Schlussendlich konnte die Surseer Trainerin Lucia Bühlmayer zusammen mit ihren Schützlingen aufatmen, die Diplome für die bestandenen Tests entgegennehmen und gemeinsam feiern!

Folgende Surseer Läuferinnen bestanden die Tests:

Interbronze-Test Kür: Ronja Aellig, Noella Bucher, Vera Dubach, Livia Müller, Amira Reinbott

Bronze-Test Kür: Valeria Bucher

Bronze-Test Stil: Michelle Jacquemai

Nun freuen sich alle Läuferinnen auf den Saisonhöhepunkt! Gemeinsam mit ihrem Idol Sarah Meier können sie am kommenden Sonntagnachmittag ab 14.30 Uhr beim grossen Schaulaufen des EK Sursee unter dem Motto „Movies on Ice“ in der Eishalle Sursee auftreten.

  1. März 2018, Sternlitest-Tag

Am vergangenen Samstagvormittag war es soweit: 28 Läuferinnen und Läufer der Stern 1- bis Stern 4-Kurse durften am diesjährigen Sternlitest-Tag ihre während der Saison gelernten Elemente dem strengen Preisgericht präsentieren. Die drei Preisrichterinnen Silvia Fricker, Tatiana Haas und Ellen Wagner begutachteten das Können der Läuferinnen und Läufer genau und waren schlussendlich sehr zufrieden mit den Präsentationen. Den Leiterinnen und Trainerinnen des EK Sursee gebührt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihren grossen Einsatz während der ganzen Saison. Der EK Sursee gratuliert allen erfolgreichen Läuferinnen und Läufern herzlich!

Folgende Läuferinnen und Läufer bestanden ihren Test:

Stern 1:

Xenia Schneider, Géraldine Mebold, Philine Wallimann, Sofia-Maria Bücher, Tamara Schlüssel, Sarah Hodel, Melina Maske, Anne-Sophie Schramek, Fabienne Brun, Alisha Thommen, Nina Bienz, Selina Hodel, Erol Malaydin

Stern 2:

Leana Straumann, Anna Jurgiel, Lajla Schumacher, Luana Califano

Stern 3:

Anna Maria Wasmer, Nora Dal Bosco, Lana Gremaud

Stern 4 Stil

Linda Hartl, Julia Köpfle, Alisha Baumberger, Ronja Burri, Lisa Kunz

 

Die fortgeschrittenen Eiskunstläuferinnen des EK Sursee bestritten erfolgreich ihre ersten beiden Wettkämpfe unter der neuen Haupttrainerin Lucia Bühlmayer. Erstmals Ernst galt es in dieser Saison am 19.12.2017 beim Wettkampf in Wettingen. Da es eine in die Jahre gekommene, offene Eisbahn ist, war die Eisqualität gewöhnungsbedürftig und die Temperaturen eiskalt. In der Kategorie Stern 4 eroberten Amira Reinbott als Zweite und Livia Müller als Dritte die begehrten Podestplätze. Ganz knapp verpasste Noella Bucher als Viertplatzierte das Podium. Ihre Schwester Valeria erreichte in der Kategorie Interbronze den guten 6. Platz unter 17 angetretenen Läuferinnen.

Am Sonntag, 21.01.2018, bot sich die Gelegenheit auf Revanche an der Küssnachter Rigitrophy. Insgesamt zeigten 9 Kür-Läuferinnen des EK Sursee in vier verschiedenen Kategorien ihr Können. Livia Müller zeigte eine ähnlich gute Leistung wie in Wettingen und durfte wiederum als Drittplatzierte auf das Podest steigen. Eine klare Leistungssteigerung zeigte Valeria Bucher. Sie präsentierte die zweitbeste Kür aller 15 Läuferinnen der Kategorie Interbronze. In der Kategorie Bronze gelang Céline Venetz ein beinahe fehlerlose Kür. Sie klassierte sich auf dem sehr guten 5. Rang.

Herzliche Gratulation!

Der EK Sursee gratuliert allen Läuferinnen für ihre Leistungen!

Glück gehabt!

Alle 34 Plätze waren am 14. Januar 2018 in unserem Bus der Firma Roland-Zemp-Reisen besetzt, als es bereits zum vierten Mal zum Vereinsausflug nach Interlaken ging.

Die Stimmung war gut und vor Ort zeigte sich zumindest kurzfristig auch mal die Sonne. Trotzdem war es insgesamt dieses Jahr sehr frisch, so dass die Vereinsmitglieder nur selten in ihren pinkfarbenen Trainingsjacken fahren konnten. Wem es auch in der Winterjacke auf Dauer zu kalt wurde, der zog sich in das neue grosse Verköstigungszelt zurück und konnte dort nach Herzenslust schlemmen oder warmen Punsch zu sich nehmen.

Am Fotopoint vom ICE-MAGIC konnten wieder selbstständig Fotos als Erinnerung gemacht werden, die man sich später im Internet ansehen und herunterladen konnte. Aber der Klub hatte pünktlich um 15.00 Uhr seinen eigenen Fototermin auf dem Eisfeld. Neu gab es dieses Jahr auch ein Softhockey-Eisfeld.
Das 125 m2 grosse Feld ergänzt das umfangreiche Angebot auf dem Gelände. Neben dem Haupteisfeld (750m2) warteten vier weitere, kleinere Eisfelder, unter anderem ein ideales Übungsfeld (250 m2) für die kleinen Gäste auf uns.

Ohne Zwischenfälle, aber mit viel guter Laune kehrten wir um 17.30 Uhr zum Bus zurück. Dank unserem versierten Fahrer, der uns geschickt um den Stau herum chauffierte, kamen wir pünktlich um 19.00 Uhr in Sursee an.

Ich bin sicher, allen hat es soviel Spass gemacht, dass wir nächstes Jahr den grösseren Bus brauchen werden.

Herzlichen Dank den Organisatoren!

Martina Krack

   


 

Wir suchen

Als Verstärkung suchen wir
für die laufende Saison eine
Trainerin oder einen Trainer

 

Verein

Der Eisklub Sursee wurde am 14. August 2009 gegründet. Mittlerweile hat er ca. 80 Mitglieder, doch es kommen ständig neue dazu. Untergebracht ist der Eisklub Sursee in der Eishalle Sursee.

Kurse

Die Mitglieder des Eisklub Sursee besuchen während der Saison wöchentlich Eislaufkurse. Je nach Belieben und Können der Teilnehmer sind dies ein, zwei oder drei Kurse pro Woche. Betreut werden die Kursteilnehmer von J+S-LeiterInnen (Jugend und Sport, ein Sportförderwerk vom Bundesamt für Sport) oder von selbständigen EislauflehrerInnen, die dem Schweizerischen Eislauflehrer Verband SEV angehören.

Mitglieder

Die EisläuferInnen des Eisklub Sursee sind Kinder sowie auch Erwachsene, die hauptsächlich aus der Region Sempachersee stammen. Ihre Motivationen sind verschieden. Einige wollen einfach nur die Grundlagen des Eislaufens erlernen, andere wollen ihre bisherigen Fähigkeiten verbessern und einige wollen an Wettkämpfen teilnehmen und das Eislaufen als Leistungssport betreiben.

Zum Seitenanfang