Antworten auf häufig gestellte Fragen

Welche Bekleidung ist für die Kurse ideal?
Die Kleidung soll warm halten, aber nicht einengen. Enge Jeans, flatternde Halstücher und lange Mäntel sind ungeeignet. Lange Haare werden zusammengebunden. Für Anfänger empfiehlt sich ein Helm oder eine dicke Mütze als Kopfschutz. Handschuhe sind obligatorisch. Kleine Kinder sollen vor Kursbeginn zur Toilette gebracht werden
Welche Schlittschuhe sind für die Kurse geeignet?

Wir bitten Sie, für unsere Unterrichtsstunde nur Kunstlaufschuhe (Eisen hat vorne Zacken) zu verwenden – keine Hockeyschuhe!

Freude und Erfolg im Eislaufen sind weitgehend von geeignetem Material abhängig. Bedenkt man, dass das Körpergewicht vorwiegend auf einer sehr schmalen Kufe liegt und sogar Sprünge damit aufgefangen werden müssen, ist es leicht vorstellbar, dass nur qualitativ einwandfreie Materialien solche Funktionen erfüllen können. Eine ungeeignete Ausrüstung hemmt die Fortschritte. Zudem können ernsthafte Schäden an den Gelenken entstehen.

Wie gross müssen meine Schlittschuhe sein?
Allgemein gilt, dass Eislaufstiefel nicht auf „Vorrat“ gekauft werden können. Beim Kauf von zu grossen Stiefeln nützt auch das „Ausstopfen“ mit dicken Wollsocken nichts, da der richtige Halt verloren geht.
Faustregel:
Die Schlittschuhgrösse sollte höchstens eine halbe Nummer grösser als die Normalgrösse sein. Bei ausgewachsenen Füssen sollte die Normalschuhgrösse nicht überschritten werden.
Kann ich Schlittschuhe für eine Saison mieten?

Ja, das ist möglich. Setzen Sie sich diesbezüglich bitte mit Krista Jacquemai in Verbindung.

Wo kann ich neue Schlittschuhe kaufen, und auf was muss ich achten?
Neue Schlittschuhe gibt es in speziellen Eiskunstlauf-Fachgeschäften. Beim Kauf von neuen oder gebrauchten Schlittschuhen sollte unbedingt auf gute Qualität geachtet werden. Der Schlittschuh soll eng am Fuss sitzen, trotzdem nicht zu fest drücken und seitlich stabil sein. Nur Schuhe aus Leder sind genügend stabil und passen sich individuell dem Fuss an. Das Eisen muss geschliffen und wenn möglich aus Stahl sein, damit es gut gleitet. Nur auf geschützten Böden laufen. Zu empfehlen sind Plastikschoner, damit das Eisen nicht zerkratzt wird. Da es sich um ein technisches Gerät handelt, muss man mit ca. Fr. 150.— bis Fr. 250.-- für Anfängerschuhe rechnen.
Wann kann ein Kind an einem Test teilnehmen?

Die Tests des Eisklubs Sursee werden jeweils Ende März in der Eishalle Sursee durchgeführt. Die Läuferinnen und Läufer werden dabei von drei auswärtigen Preisrichtern beurteilt. Etwa zwei Wochen vor den Tests beurteilen die Gruppenleiterinnen und die Trainerin das Können der Kursteilnehmerinnen und –teilnehmer. Beherrscht ein Kind die geforderten Elemente und hat es realistische Chancen, den Test zu bestehen, erhält es eine Anmeldung für den Test. Diese Vorselektion dient dazu, den Kindern eine unnötige schlechte Erfahrung am Test zu ersparen.

Es ist durchaus möglich, ein Kind ohne Empfehlung für den Test anzumelden, empfehlenswert ist dieses Vorgehen jedoch nicht.

Wie lange braucht ein Anfänger bis zum bestandenen Stern 4 Kür-Test?

Prognosen zu Fortschritten bei Eisläufern sind sehr schwierig zu machen. Aus Erfahrung benötigen die Kinder und Jugendlichen etwa sechs Jahre bis zum Bestehen des Stern 4-Kür-Testes. Werden regelmässig Privatlektionen genommen, kann sich diese Zeit um ein bis zwei Jahre verkürzen.

Welches ist der schwerste Sternli-Test?

Das lässt sich nicht verallgemeinern und hängt stark von den Voraussetzungen des Kindes ab. Erfahrungsgemäss kann aber gesagt werden, dass viele Kinder lange brauchen, um sicher vorwärts zu übersetzen (Stern 1), um sicher rückwärts zu übersetzen (Stern 2), um eine schöne Einbein-Pirouette zu drehen (Stern 3) und um eine saubere Sitzpirouette (Stern 4 Kür) zu beherrschen.

Braucht es das Trockentraining schon bei den Sternli 1-Kindern?

Beim Eislaufen sind die konditionellen (Ausdauer, Kraft, Schnellkraft und Beweglichkeit) und koordinativen Fähigkeiten sehr wichtig. Im Trockentraining werden diese Fähigkeiten spezifisch trainiert und gewährleisten einen schnelleren Fortschritt auf dem Eis.

Ab wann ist ein Eistraining während der Sommersaison empfehlenswert?

Möchte ein Kind schnellere Fortschritte machen, ist es sinnvoll, in reduzierter Form auch während der Sommersaison zu trainieren. Es bieten sich Privatlektionen bei der Trainerin und das Sommerlager in Weinfelden (anfangs August) an.

Wann können die ersten Wettkämpfe bestritten werden?

Bei Interesse dürfen Kinder ab bestandenem Stern 1-Test einen Elementparcour-Wettkampf bestreiten. Beim Elementparcour durchlaufen die Kinder einen vorgegebenen Parcour ohne Musik. Der Wettkampfplan ist im Klubheft ersichtlich. Der Eisklub Sursee leiht kostenlos Eislaufkleidli für solche Wettkämpfe aus. Wer Interesse hat, meldet sich bei Evelyne Balmer.

Ab wann sind Privatlektionen empfehlenswert?

Möchte das Kind eine eigene Kür einstudieren, sind (Gruppen-)Privatlektionen bei der Trainerin unerlässlich. Ab bestandenem Stern 2-Test können solche Küren einstudiert und an entsprechenden Kürwettkämpfen teilgenommen werden. Möchte ein Kind schon früher schnellere Fortschritte erzielen, sind Privatlektionen ebenfalls empfehlenswert.

Falls Sie Fragen haben, welche nicht bereits in den FAQs beantwortet wurden, können Sie uns eine E-Mail schreiben. Bitte geben Sie in der Mail auch Ihre Telefonnummer bekannt. Je nach Frage kontaktieren wir Sie telefonisch oder geben per Mail Antwort. Bitte senden Sie Ihre Fragen an: info@eisklub-sursee.ch.
Zum Seitenanfang